Vor kurzem besuchte eine Gruppe von 9 Personen aus der Schweiz die Republik Moldau. Die Reise wurde auf die Initiative von ORA International Schweiz hin organisiert. Das Reiseprogramm enthielt die sozialen Projekte von ORA International Moldova. Die Gäste besuchten drei Kindertagesstätten: „Esther Haus”, aus dem Dorf Valcinet, Lkr.Calarasi, „Walkerhaus”, aus dem Dorf Chiperceni, Lkr.Orhei und im die November 2014 eröffnete „Evrica”, Dorf Zberoaia, Lkr.Nisporeni. Da lernten die Gäste die Kinder aus den bedürftigen Familien kennen, die in den  Tagesstätten die Möglichkeit haben, Englisch zu lernen, die Hausaufgaben zu machen und bei verschiedenen Aktivitäten teilzunehmen, die ihre Gaben und Fähigkeiten entwickeln. Insbesondere waren die Besucher von der Wärme und Hingabe der Erzieher beeindruckt, die ein schönes und liebevolles Verhalten gegenüber den Kindern zeigen.

Die Gäste brachten den Kindern aus den Tageszentren viele nützliche Geschenke: warme Socken, Hygieneartikel, Süßigkeiten, Spielzeugen und Unterrichtsmaterialien für den Englischunterricht.

Aber auch die Kinder schenkten voll Freude selbstgemachte Geschenke.

Unter den schweizerischen Gästen befanden sich auch die Pateneltern, die seit mehreren Jahren die bedürftigen Kindern aus der Republik Moldau unterstützen. Einige freuten sich ihre Patenkinder wiederzusehen, die sie bei vorigen Besuchen kennenlernten.

Aber die Patin Liliane Ellenberger freute sich das erste mal ihr Patenkind Renata zu treffen und mit ihr zu sprechen. Sie unterstützt das Mädchen seit langer Zeit, aber kennt es nur aus ihren Briefen und Fotos.

Die Reise enthielt viele schöne Überraschungen.

Vasilina aus dem Dorf Valcinet, ein Mädchen dessen Eltern wie viele andere im Ausland arbeiten und selten zu Hause bei den Kindern sind, fand einen Paten, der sie in Zukunft unterstützen wird, damit sie mit ihrer Schwester regelmäßig das Tageszentrum „Estherhaus” besuchen kann.

EIne junge Frau aus dem Dorf Zberoaia, Lkr.Nisporeni, die als Kind Waise blieb und die in kurze Zeit selbst ein Kind zur Welt bringen sollte, bekam eine bedeutende finanzielle Unterstützung von den Sponsoren und Kleidung für ihr Kind von ORA International Moldova.

In den Dörfern der Republik Moldau entdeckte das Team aus der Schweiz das wahre Gesicht der Armut. Nicht nur der erbärmliche Zustand der Straßen, insbesondere die ärmlichen Lebensbedingungen, Essensmangel und die unzähligen Bedürfnisse, mit denen die Familien, Kinder und Alten kämpfen, überstiegen alle düsteren Erwartungen.

Der Besuch des  Altenheims „Barmherziger Samariter” aus Straseni war einer der Höhepunkte der Reise. Die Gäste waren entsetzt über den erbärmlichem Zustand des Gebäudes, in denen ca. 28 Senioren ihren Lebensabend verbringen.

 

Danach konnten die Schweizer ein neues Gebäude im Dorf Lupa Recea, Lkr.Straseni sich ansehen, in dem geplant ist, die alten Leute und neue unterzubringen, nachdem die Reparaturarbeiten, die Trennung und Einrichtung von Räumlichkeiten durchgeführt wurden. Dieses Projekt benötigt große Investitionen und ORA International Moldova ist auf der Suche nach örtlichen und ausländischen Spendern.

Ein Tag vor der Abreise besuchte das Team den TBC Kindergarten Nr.9 und die  Kinderabteilung des TBC Krankenhauses , aus der Hauptstadt Chisinau. Die Gäste brachten Geschenke und bekamen Informationen über die Verbreitung dieser Krankheit in der Republik Moldau, mit dem Ziel die Möglichkeiten einer persönlichen Beteilung zu entdecken.

Das ist nicht der erste Besuch von Sponsoren und Menschen aus der Schweiz und Deutschland, die Interesse an der Republik Moldau zeigen. Jedes Jahr wird so eine Reise organisiert, an der Personen teilnehmen, die sich beteiligen und den Bedürftigen helfen wollen. Wir bedanken uns bei allen Sponsoren von ORA International Moldova für ihre Unterstützung der sozialen Projekte für bedürftige Kinder, Familien und Senioren aus der Republik Moldau.

 

 

 

 

 

Comments are closed.